Geschichte

arbo 1953Arbo pompen 62

ARnold van den BOrn hatte im Jahre 1954 in Amsterdam, genauer gesagt in Nes an der Amstel, das Unternehmen ARBO Pompen en Filters gegründet. Anfänglich handelte er in Galvanozubehör, wechselte dann aber das Betätigungsfeld und fing mit dem Verkauf und der Produktion von spezialen Filterpumpen aus korrosionsfesten Kunststoffen für die galvanische Industrie an.

Da es an Erweiterungsmöglichkeiten und technischem Personal fehlte, zog das Unternehmen 1962 nach Smilde, in einen gemieteten Schuppen.

1970 tauschte man diesen Schuppen gegen ein neues Gebäude am Leemdijk in Smilde. Mit der Absicht, das Unternehmen wachsen zu lassen, investierte man schon bald danach in einen Ausbau des Gebäudes und den Ankauf von Grundstücken um das Gebäude herum. Mehrere Erweiterungsbauten folgten.

1994 nahm Arnold van den Born Abschied vom Unternehmen und sein Sohn Martijn übernahm die Führung.

Seit den 90er Jahren investierte man ständig in moderne Technologien und entwickelte neue Produkte. Zudem wurden die Absatzmärkte erweitert und die Tätigkeiten auf unter anderem Ost-Europa, Südost-Asien und den Nahen Osten ausgedehnt. Hiermit ist ARBO Pompen en Filters ein weltweiter Spieler geworden.

Derzeit ist die Familie Van den Born noch immer Eigentümer des Unternehmens ARBO Pompen en Filters, das auch heute noch an dem Ort steht, wo es sich 1970 niedergelassen hatte.

ARBO Pompen en Filters – born to resist corrosion!